Einloggen in unser Extranet
Absaugung von brennbarem Staub
Anwendung mit brennbarem Staub

Explosive Stäube

Explosiver Staub oder potenziell explosive Atmosphären kommen an vielen Arbeitsplätzen vor

Aufgrund der Tatsache, dass entflammbarer Staub von organischen Materialien, Synthetikmaterialien und Metalle explodieren können, muss auf die Vermeidung von Staubexplosionen geachtet werden. Die Europäische Union hat zwei Richtlinien zu explosiven Atmosphären / brennbarem Staub erlassen (die ATEX-Richtlinien), die zum 1. Juli 2003 und zum 1. Juli 2006 in kraft traten.

Die Anwendung dieser zwei Richtlinien hat zu einem besseren Schutz vor Explosionen beigetragen und macht verschiedene technische und organisatorische Schritte zur Pflicht. Als einer der führenden Experten in der industriellen Luftfilterung entwickelt Nederman ATEX-zugelassene Produkte, welche die höchsten Sicherheitsvorschriften erfüllen.

Die Erfüllung von weiteren Anforderungen gemäß nationalen oder regionalen Gesetzesvorschriften liegt in der Verantwortung des regionalen Vertriebsunternehmens von Nederman und des Kunden selbst.

Nederman bietet Staubabsaugungssysteme, die die ATEX-Anforderungen erfüllen:

  • Die Explosionsfestigkeit des Filters wurde geprüft
  • ATEX-Erfüllung wird durch Entlastungstüren oder -abdeckungen sichergestellt
  • Das Risiko einer Explosionsausbreitung kann durch den Einbau von Sicherheitsausrüstungen verhindert werden, wie z.B. Zellenradschleusen, Rückschlagklappen, etc.
  • Ventilatoren sind ATEX-zertifiziert für die Handhabung von potenziell explosivem Staub.

Umgang mit explosiven Stäuben

Verantwortung des Anwenders

Es liegt in der Verantwortung des Eigentümers/Endanwenders, das mögliche Explosionsrisiko in seinem Arbeitsbereich abzuschätzen. Eine der Pflichten ist die Klassifizierung der Bereiche, in denen explosive Atmosphären auftreten können. Eine weitere Verpflichtung des Eigentümers/Endanwenders besteht darin, ein „Dokument für den Explosionsschutz“ zu erstellen, das unter anderem folgende Punkte aufweist:

  • Explosionsrisiko und -bewertung
  • Angemessene Schritte müssen unternommen werden, um die Ziele der Vorschrift zu erfüllen
  • Bereiche, die in „Zonen“ eingeteilt wurden
  • Die Ausrüstung am Arbeitsplatz ist entsprechend zur Erhaltung der Sicherheit zu betreiben und instand zuhalten

Nur wenn der Anwender die Zonen festgelegt hat, ist es für den Vertriebsmitarbeiter von Nederman möglich, zu bestimmen, ob Nederman die erforderlichen Geräte und Systeme liefern kann. Der Vertriebsmitarbeiter von Nederman benötigt die folgenden Daten des Kunden, der Eigentümer und Endanwender der Ausrüstung sein wird. 

  • Die Klassifizierung der ATEX-Zone für die Bereiche, in denen die Ausrüstung installiert wird. Dies liegt in der Verantwortung des Endanwenders.
  • Die Eigenschaften des zu handhabenden Staubes, einschließlich seiner Explosionsklasse St1, St2 oder St3. 

Klassifizierungen der ATEX-Zone

Zone 20: Ein Ort, an dem explosive Atmosphären in Form einer Wolke entflammbaren Staubes ständig oder für längere Zeiträume oder häufig vorhanden sind. Beispiel: Normalerweise treten diese Zustände nur in Gerätschaften auf, wie z.B. in pneumatischen Förderleitungen, Mühlen, Trockenmixern, Sieben etc. Atmosphären der Zone 20 sind üblicherweise in  Ausrüstungen zu finden.

Zone 21: Ein Ort, an dem explosive Atmosphären in Form einer Wolke entflammbaren Staubes wahrscheinlich unter normalen Betriebsbedingungen gelegentlich auftritt. Beispiele: üblicherweise können diese Bedingungen auftreten, wenn Staubwolken häufig unter normalen Betriebsbedingungen vorhanden sind, z.B. beim Schleifen, Sandstrahlen, bei offener Befüllung etc. Der Umfang der Atmosphäre der Zone 21 beträgt üblicherweise eine Entfernung von 1 Meter um die Entstehungsquelle herum. In Atmosphären der Zone 21 ist die Atmung für den Menschen extrem erschwert. 

Zone 22: Ein Ort, an dem explosive Atmosphären in Form einer Wolke entflammbaren Staubes nur unwahrscheinlich bei normalem Betrieb auftritt und wenn sie auftreten, geschieht dies nur für einen kurzen Zeitraum. Beispiel: üblicherweise können diese Bedingungen an Orten auftreten, an denen Staub auf dem Boden und auf anderen Flächen liegt, der zusammengetrieben werden kann und damit explosive Staubwolken bildet. üblicherweise ist ein bemannter Bereich oder ein Bereich, in dessen Nähe Menschen arbeiten, mit hoher Wahrscheinlichkeit kein Zonen-Bereich (sicher– ungefährlich). Damit ein allgemeiner Bereich überhaupt als Zone 22 klassifiziert wird, müssten dort erhebliche Mengen an Staub auf den Oberflächen liegen. Eine Atmosphäre der Zone 22 kann an Plätzen auftreten, an denen Staub durch undichte Stellen austreten und gefährliche Mengen bilden kann, wie z.B. in Lagern für Säcke (Öffnungsbereich für Säcke) etc. Der Umfang einer Atmosphäre der Zone 22 beträgt typischerweise 1 m (3,28 Fuß) rund um die Entstehungsquelle. 

Verantwortung des Herstellers

Es liegt in der Verantwortung des Herstellers, die ATEX-Kategorie der vom Hersteller produzierten Maschinen und Ausrüstungen festzulegen. Die Produkte werden in die Kategorien 1D, 2D und 3D unterteilt, wobei 1D bedeutet, dass das Produkt einen sehr hohen Schutz verwendet (Zone 20, 21 oder 22); Kategorie 2D bezeichnet einen hohen Schutz (Zone 21 oder 22); Kategorie 3D bezeichnet einen normales Schutzlevel (Zone 22). Das Nederman-Symbol für Produkte mit Eignung für die Handhabung von explosivem Staub lautet Ex oder Z.

Wenn Nederman als Hersteller festlegt, dass die Ausrüstung/der Filter etc. für den Einbau in einem klassifizierten Bereich geeignet ist, muss die Ausrüstung gemäß den ATEX-Richtlinien (2014/34/EU) gekennzeichnet sein. 

CE-Kennzeichnung

Oben ist ein Beispiel dazu aufgeführt, wie die Geräte von Nederman gekennzeichnet sein kann. Ex in einem Sechseck ist das Symbol für Explosionsschutz, gefolgt von der Gerätegruppe II (nicht für Bergbauanwendungen), Kategorie 3D für Staub (Dust = D). Der Schutz durch die bauliche Sicherheit wird dargestellt durch “c”. Max. Oberflächentemperatur 125°C (257 °F). 

Produktkonfiguration von Nederman

Eine Produktkonfiguration durch Nederman ist möglich, solange sie die Sicherheit (Risikobeurteilung) des Produkts nicht gefährdet. Die Vergrößerung des Gesamtvolumens und/oder -bereichs des Filters könnte die Produktstabilität gefährden. Zusätzliche elektrische Komponenten oder ähnliche Ausrüstungen, die eine Zündquelle darstellen, müssen kategorisiert werden, wenn sie in einem explosionsgefährdeten Bereich eingesetzt werden sollen.

Staubklassifizierung 

Ein und derselbe Staub wird üblicherweise “explosiver”, je kleiner die Staubpartikel werden. Aus diesem Grunde spielen die Eigenschaften des Staubs, der durch die Ausrüstung von Nederman gehandhabt werden soll, eine wichtige Rolle. Der spezifische KSt-Wert oder die St-Klasse des Staubes muss deshalb vom Kunden angegeben werden. Der KSt-Wert ist der Höchstwert des Explosionsdruckanstiegs in einem Behälter von 1 m3 (35,3 Fuß3). St-Klassen sind Kategorien, in welche die Stäube auf der Grundlage ihrer KSt-Werte eingeteilt werden. 

Staubexplosions klasse
KSt , Bar m/s (psi ft/s) 
 St 1 > 0 bis 200 (0–61)
 St 2
> 200 bis 300 (61–91) 
 St 3
> 300 (91) 
 Tabelle 1: St-Klassen  

Ausrüstungen von Nederman, die in Außenbereichen installiert werden, eignen sich für explosive Stäube der Klasse St1 oder St2. Die Ausrüstung ist nicht für Gas, chemisch instabile Stäube oder Material geeignet, das selbstentzündlich ist, wie z.B. Magnesium.

+ hier weitere Informationen - Ausblenden


Produkte zur Lösung von: Explosive Stäube