Einloggen in unser Extranet

Strahlgut

Die Wiederaufbereitung von Strahlgut spart Geld, Ressourcen und schafft ein staubfreies, gesundes Umfeld

Eines der Hauptprobleme bei Strahlarbeiten aller Art ist die Vermeidung der Kontamination des Arbeitsumfelds durch Strahlgut und Reste des abgestrahlten Materials. Abrasives Strahlen muss in einem umschlossenen Raum ausgeführt werden. Dies wird meist durch die Verwendung eines speziellen Raums für Strahlarbeiten erreicht, der von anderen Arbeiten abgetrennt ist, so dass die Werkstücke zum und vom Strahlraum transportiert oder eingekapselt werden müssen, was zu gesteigerten Betriebskosten führt.

Strahlmedien sind weiterhin teuer in der Anschaffung und in der Entsorgung noch viel teurer. Deshalb ist es wichtig, über Wege zur Minimierung der Verwendung von Abstrahlmedien nachzudenken.

Nederman bietet Lösungen zur Wiederaufbereitung von Strahlmedien, die zahlreiche Vorteile bieten:

  • Die Umgebung bleibt staubfrei 
  • Besondere Schutzausrüstungen gegen Staub werden überflüssig
  • Keine Reinigung erforderlich
  • Das zu strahlende Teil muss nicht bewegt werden
  • Das gestrahlte Material wird gesammelt

Sparen Sie Geld und Ressourcen und schaffen Sie ein gesundes, staubfreies Umfeld mit der Vakuum-Sandstrahlausrüstung von Nederman

Die Lösung liegt in der wirtschaftlichen Erfassung und Wiederaufbereitung von Strahlmedien. Die Wiederaufbereitung von Strahlgut ist eine einfache Möglichkeit zur Kostenreduzierung bei Strahlarbeiten. Wenn Strahlgut wieder aufbereitet wird, kann ein Material mit längerer Lebensdauer verwendet werden, um die Profitabilität weiter zu steigern, z.B. hat ein Strahlmittel auf Stahlbasis eine Lebenserwartung von bis zu hundert Zyklen.

Wiederaufbereitung von Strahlmittel

Während des Strahlens wird das Strahlmaterial abgerieben, so dass eine feinere Körnung entsteht. Wenn das wieder aufbereitete Medium mit neuem Strahlmaterial gemischt wird, führt dies zu einer Mischung unterschiedlich großer Korngrößen. Die resultierende Mischung aus Korngrößen führt tatsächlich zu einem wirksameren Strahlen und einem glatteren Ergebnis mit weniger Unebenheiten und erhöht damit die Qualität des fertig bearbeiteten Werkstücks. Nederman bietet Lösungen für die wirkungsvolle Wiederaufbereitung von Strahlgut.

Das Strahlgut wird gesammelt und in einen Strahlgutabscheider geleitet, der Staub und andere Verschmutzungen aus dem Strahlgut trennt und das Material in den Sammeltank zurückführt, wo es mit neuem Strahlgut gemischt wird. Das Vakuum wird durch einen Vakuumerzeuger erzeugt. Der Vakuumerzeuger kann wahlweise mit Druckluft, oder elektrisch angetrieben werden. Der Ejektor-Vakuumerzeuger ist die Lösung der ersten Wahl und eignet sich insbesondere für ATEX-Umgebungen. Der Ejektor-Sauger hat keine beweglichen Teile und wird mit Druckluft durch einen externen Kompressor betrieben. Der abgeschiedene Staub wird durch einen Filter geleitet und in Staubbehälter, BigBags, Plastikbeuteln oder Containern gesammelt. Das Sammel- und Wiederaufbereitungssystem kann auch mit einem zusätzlichen Reinigungssystem ausgestattet werden.

Für weitere Informationen dazu, wie viel Sie durch die Wiederaufbereitung Ihres Strahlmediums einsparen können, kontaktieren Sie bitte Nederman.

Nederman „integrierte“ Sandstrahlgeräte

Die Möglichkeit zur Durchführung des Strahlens direkt an Ort und Stelle ohne  Beeinträchtigung des Arbeitsumdeldes kann die Betriebskosten erheblich senken. Nederman bietet geschlossene „integrierte“ Vakuum-Sandstrahlgeräte an. Das Strahlen kann an jedem beliebigen Ort ausgeführt werden, ohne dass das Risiko einer Kontamination der umgebenden Bereiche besteht.

Wiederaufbereitung von allen zugelassenen Strahlmedien, z.B. Glasperlen und Nussschalen. Der durch den Strahlvorgang erzeugte Staub wird sofort und kontinuierlich gemeinsam mit dem Abrieb des Strahlmaterials in den Strahlgutabscheider gesaugt, der den Staub vom aktiven Strahlabrieb trennt. Die Luft aus dem Sandstrahlgerät wird gereinigt und kann in den Arbeitsbereich zurückgeführt werden. Es fällt keine nachträgliche Reinigung an und das gestrahlte Material wird komplett in einem Beutel aufgefangen. Das Strahlgut kann je nach Art des Material mehrere Male wieder aufbereitet werden, so dass Ausfallzeiten reduziert werden. Sauber und unterbrechungsfrei für Arbeitskollegen und die Umgebung. Vakuumstrahlen mit Wiederaufbereitung des Strahlmediums kann darüber hinaus sowohl in Außenbereichen als auch in geschlossenen Räumen durchgeführt werden, wo herkömmliches Sandstrahlen nicht zulässig ist. Es sind keine speziellen Räumlichkeiten für das Strahlen erforderlich.

Wenn eine behandelte Fläche, z.B. eine lackierte Fläche, aufgrund eines Schweiß- oder Schleifvorgangs erwärmt wird, werden gefährliche Gase, so genannte Isocyanate, in die Luft abgegeben. Isocyanate und Polyurethan kommen in Farben, Beschichtungen, Klebstoffen und Dichtungsmitteln vor. Diese Isocyanate können die Atemwege schädigen. Die Konzentrationen können ein Niveau erreichen, das hoch genug ist, um Asthma auszulösen, so dass das Vakuumstrahlen eine wichtige Vorsichtsmaßnahme darstellt. Alle Arten von Strahlschleifmitteln, die für die Wiederaufbereitung geeignet sind, können verwendet werden.

  • Strahlmaterialien wieder aufbereiten und Geld sparen
  • Stillstandzeiten während des Arbeitsablaufs reduzieren
  • Staubfrei und sicher
  • Umweltfreundlich
+ hier weitere Informationen - Ausblenden

Keine Unterlagen verfügbar



Produkte zur Lösung von: Strahlgut