Einloggen in unser Extranet

Kompakte Spänezentrifuge

Zentrifuge für die Abscheidung von Kühlschmiermittel und Metallspäne/-abrieb

Die Gebläsezentrifuge des Typs VD40 ist eine kompakte Spänezentrifuge, die Kühlschmiermittel durch Zentrifugieren der nassen Metallspäne zurückgewinnt und gleichzeitig die getrockneten Späne durch Blasen in einen entfernt stehenden Behälter befördert.

 

Die Gebläsezentrifuge des Typs VD40 ist eine intelligente und einfache Lösung für das Trocknen und Fördern von Spänen in Anwendungen mit beschränkten Mengen an Spänen und Kühlmitteln. Späne werden in einem Schritt getrocknet und gefördert und das zurückgewonnene Kühlschmiermittel wird in einem Tank gesammelt.

  • Sehr kompakt und robust
  • Macht einen Ausgangsspäneförderer überflüssig
  • Ideal für die Hochgeschwindigkeitsentfernung
  • Leise im Betrieb

Weitere Informationen / Kontakt

Technische Beschreibung der Spänezentrifuge

Die Spänezentrifuge ist sehr kompakt und robust und hat geringe Platzansprüche. Sie passt unter ein normales Maschinenförderband. Die Gebläsefunktion macht einen Späneförderer am Ausgang überflüssig. Die Späne werden kontinuierlich vom Bearbeitungsbereich entfernt, so dass der Arbeitsbereich sauber bleibt. Ideal für die Hochgeschwindigkeitsspanentfernung in Bearbeitungszentren und ähnlichen hochproduktiven Maschinen. Kurze, nasse Späne mit einer max. Länge von 20-30 mm (0,78-1,18 Fuß) werden mit einem Späneförderer in den Einlass geführt. Stangenendstücke und lange Späne können mit einem optionalen Stangenendabscheider aussortiert werden.

Die Späne, der Abrieb und die Drehabfälle werden in die Mitte der Zentrifuge geführt und mit hoher Drehgeschwindigkeit aufwärts geleitet. In der Peripherie der Schale befindet sich ein Spaltsieb. Die Flüssigkeit läuft durch das Sieb und die trockenen Späne werden mithilfe der durch die Laufradschaufeln generierten Hochgeschwindigkeit durch das Ausgangs-/Förderrohr geworfen. Die Späne werden in einem Spänebehälter und das Kühlschmiermittel in einem Tank gesammelt.

 

Anwendungen

Der Spänezentrifuge kann direkt an der Bearbeitungsmaschine nach dem Austragsförderer platziert werden. Sie nimmt weniger Platz als ein normaler Spänebehälter in Anspruch. Die Zentrifuge kann auch Teil eines kompakten Spänebehälters sein.

 

Die Spänezentrifuge kann ebenfalls Teil eines kompakten Späneverarbeitungssystems sein, das Späneförderer, Abscheider für Endstangenstücke und weitere Ausrüstungen enthält. Die kompakte und solide Bauweise in Kombination mit den Schwingungselementen sorgen für einen leisen Betrieb. Verriegelbarer Revisionsdeckel, der für die problemlose Inspektion und Wartung einfachen Zugang zur Zentrifuge ermöglicht. Trocknet nasse Späne auf 1-3% Restfeuchte bei einer Spänemenge von 100-300 kg/Std. Fördert die Späne mit einem Luftstrom zu einem entfernt stehenden Behälter ca. 5-10 m je nach Anstieg.

+ hier weitere Informationen - Ausblenden